Gesetze und Vorschriften für individuelle orthopädische Schuheinlagen

Verordnung EU/2017/745 über Medizinprodukte (MDR)

Neskrid 4Allbrands individuelle orthopädische Schuheinlagen sind als Medizinprodukte gemäß der Risikoklasse I der Verordnung EU/2017/745 für Medizinprodukte (MDR) zertifiziert. Im Rahmen dieser MDR-Verordnung sind der Hersteller Neskrid und seine orthopädischen Schuhlösungen 4Allbrands pflichtgemäß als Medizinprodukte im europäischen Registrierungssystem EUDAMED unter der SRN-Registrierungsnummer: NL-MF-000000434 registriert.

Neskrid 4Allbrands zertifizierte orthopädische Individuelle orthopädische Schuheinlagen haben eine CE-Kennzeichnung gemäß MDR-Verordnung EU/2017/745 für Medizinprodukte. Gemäß dieser MDR-Verordnung ist für 4Allbrands individuelle orthopädische Schuheinlagen an Schuhen keine Konformitätserklärung möglich und daher nicht vorhanden.


Verordnung EU/2016/425 für persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Das Hauptziel von Neskrid bei Arbeits- und Arbeitssicherheitsschuhen ist es, mit den individuellen orthopädischen Schuheinlagen von 4Allbrands eine sichere und gesunde Arbeitsbedingung für die Träger der Berufsschuhe zu schaffen.

Das Besondere an den individuellen orthopädischen Schuheinlagen von Neskrid im Rahmen von 4Allbrands ist, dass sie in Kombination mit den Arbeits- und Arbeitssicherheitsschuhen, in denen sie eingesetzt werden können, getestet werden. In der Praxis sieht es so aus, dass entweder der Besitzer der Berufsschuhe selbst oder ein vom Besitzer beauftragter Fußexperte die individuellen orthopädischen Schuheinlagen anbringt. Tatsächlich kann also entweder der Besitzer oder der Fußexperte die persönliche Schutzausrüstung (wesentlich) verändern, wodurch diese Parteien formell zu Herstellern der neuen Kombination aus Berufsschuhen und individuellen orthopädischen Schuheinlagen werden könnten.

Neskrid als Hersteller der individuellen orthopädischen Einlage möchte seine individuellen orthopädischen Schuheinlagen so weit wie möglich zugänglich machen und somit das Ziel von 4Allbrands erreichen. Deshalb hat sich Neskrid dazu entschlossen, den Besitzer des Berufsschuhs und den Fußexperten in ihrer (rechtlichen) Position durch die Möglichkeiten und das Wissen von Neskrid zu unterstützen.

Die Unterstützung der Besitzer der Berufs- und Arbeitssicherheitsschuhe bzw. der Fußexperten durch Neskrid besteht u.a. darin, zu überprüfen, ob die neue Kombination aus Berufsschuhen und individuellen orthopädischen Schuheinlagen den geltenden einheitlichen Normen gemäß Verordnung EU/2016/425 entspricht. Diese einheitlichen Normen sind:

  • NEN-ISO-EN 20347 für Berufsschuhe ohne Zehenschutzkappe
  • NEN-ISO-EN 20345 für Arbeitssicherheitsschuhe mit Zehenschutzkappe

Innerhalb von 4Allbrands führt Neskrid kontinuierlich Tests bei einer akkreditierten europäischen Stelle durch, um die Kompatibilität und Sicherheit der einzelnen orthopädischen Schuheinlagen mit einem bestimmten Modell eines Herstellers zu überprüfen.

Vorzugsweise arbeitet Neskrid mit den jeweiligen Herstellern und Importeuren von Berufsschuhen zusammen, um das 4Allbrands-Ziel gemeinsam zu erreichen. Mittlerweile hat sich eine Vielzahl von Herstellern dem 4Allbrands-Konzept angeschlossen. Neben den individuellen orthopädischen Schuheinlagen von 4Allbrands wird Herstellern und Importeuren auch die Möglichkeit geboten, individuelle orthopädische Schuheinlagen als Private Label für ihre Marke und Berufs- und Arbeitssicherheitsschuhe zu entwickeln und zu beziehen.